Abschätzung des Timingverhaltens in frühen Entwicklungsphasen

TimingProfiler hilft Ihnen bei der Ermittlung von Programmteilen mit unzufrieden­stel­lenden Ausführungszeiten. Er kann ein­gesetzt werden, sobald ausführbarer Code vorliegt – also bereits sehr früh in der Entwicklung, wenn Messungen an der Hardware zu kost­spielig oder unmöglich sind.

TimingProfiler eignet sich ideal zur durchgehenden Überwachung des Timing­verhaltens einer An­wendung während der Entwicklung, sowie in modell­basierten Umge­bungen.

TimingProfiler-Screenshot

Statistiken zu Funktionen

TimingProfiler-Screenshot

Aufrufgraph mit Timing-Informationen

TimingProfiler-Screenshot

Statistiken zu Variablen

Das Dilemma

Die Lösung

TimingProfiler wurde speziell entwickelt, um statische Analysen bereits in frühen Phasen der Software­entwicklung sinn­voll ein­zusetzen. Er nimmt als Input ausführ­baren Code und simuliert die Aus­führung jedes einzelnen Tasks auf einer generi­schen Prozessor­architektur mit einem vor­gegebenen Instruktions­satz, z. B. PowerPC. Alle möglichen Ausführungs­pfade werden er­forscht, und der Worst-Case-Pfad für die Ausführungs­zeit identifiziert.

Das Ziel ist keine möglichst genaue Worst-Case-Garantie, sondern eine möglichst schnelle und unkomplizierte Rück­meldung über das voraus­sichtliche Timing­verhalten. Engstellen werden viel früher auf­gedeckt, ganz ohne mühsame Hardware­mes­sungen, und die gesamte Ent­wicklung wird be­schleunigt. Die Analysen können sogar eingesetzt werden, wenn die Hardware-Wahl noch nicht getroffen wurde oder die Software für Messungen nicht reif ist.

Der Benutzer muß nicht helfend einschreiten – alle Informationen, die nicht statisch verfügbar sind, werden heuristisch errechnet und automatisch ein­gefügt. Das Analyse­ergebnis ist dann eine realistische Vorhersage des Worst-Case-Szenarios, wenngleich keine Garantie wie sie aiT bietet.

Ihre Vorteile

Unterstützte Prozessoren

Zurzeit ist TimingProfiler für ARM, LEON2, LEON3, PowerPC, TriCore (inkl. AURIX) und RH850/V850 erhältlich. Vorläufige Versionen sind für mehr als ein Dutzend Prozessorfamilien verfügbar. Unterstützung für noch mehr Prozessoren ist in Arbeit.

Integration

TimingProfiler ist ebenfalls erhältlich als Teil der SCADE Suite von Esterel, dort unter dem Namen „Timing and Stack Optimizer“ .

Jenkins-Logo

Wir bieten außerdem ein kostenloses Plugin zur automatischen Integration von TimingProfiler in Jenkins.

Jetzt testen

Testen Sie TimingProfiler kostenlos und unverbindlich an Ihren eigenen Anwendungen.