Einzigartige Werkzeuge für die Ent­wicklung,
Analyse und Zertifizierung von sicherheits­kritischer Software.

aiT berechnet automatisch enge Schranken für die Ausführungs­zeiten von Tasks in einem Echt­zeit­system im schlimmsten Fall. Es ana­lysiert unmittelbar die ausführ­baren Binär­dateien und berück­sichtigt deren Cache- und Pipeline-Verhalten. Die Analyse­ergebnisse sind für alle Eingaben und alle Aus­führungs­szenarien gültig. Das Tool ist nach DO-178C, ISO 26262 und anderen Standards qualifizierbar.

StackAnalyzer bestimmt automatisch den maximalen Stackverbrauch von eingebetteten An­wen­dungen. Er analysiert unmittelbar die ausführbaren Binär­dateien und berücksichtigt alle Aus­führungs­szenarien. Enge Integration mit TargetLink und SCADE wird unterstützt, ebenso wie Qualifizierung nach Standards wie DO-178B, ISO 26262 und IEC 61508.

Astrée findet automatisch alle poten­tiellen Laufzeit­fehler in C-Programmen. Es ist absolut sicher bei Gleit­komma­zahlen­berech­nungen, sehr schnell und außer­ordentlich prä­zise. Darüber­hinaus kann es MISRA-Regeln über­prüfen und unter­stützt Qualifi­zierung nach DO-178C, ISO 26262, IEC 61508 und an­deren Sicher­heits­standards.

CompCert ist der einzige formal verifi­zierte C-Compiler der Welt. Dank computer­unterstützter mathema­tischer Beweise ermöglicht er nie zuvor da­gewesenes Vertrauen in die Korrekt­heit des Kom­pilierungs­prozesses und hilft somit bei der Erfül­lung der höchsten Sicher­heits­standards.

Seit über einem Jahrzehnt benutzt Airbus France unsere Tools in der Entwicklung sicherheits­kritischer Software für verschiedene Flugzeugfamilien, inklusive der primären Flug­steuerungs­software des größten Passagier­flugzeugs der Welt, A380.

Honda setzt unsere Tools in der Entwicklung der FADEC-Software von Mantel­strom­trieb­werken ein.

Die TU München setzt unsere Tools zum Entwickeln, Testen und Optimieren von Algorithmen zur Flugsteuerung und Navigation.

Daimler setzt unsere Tools bei vielen Projekten ein, zum Beispiel in der Ent­wicklung der Powertrain-Software des neuen Actros.

NASA setzte unser Tool zur statischen Timinganalyse in der Toyota-Untersuchung im Jahre 2010 ein, um Timingdefekte als Ursache für Fehlverhalten ausschließen zu können.

OHB benutzt unsere Tools in der Entwicklung der Software für die SmallGEO-Plattform für geo­stationäre Kommuni­kations­satelliten und die GALILEO-FOC+++-Plattform zur Satelliten­navigation.

ESA benutzte unser Tool zur Laufzeitfehleranalyse, um die Andocksoftware des Welt­raumfrachters „Jules Verne“ zu unter­suchen und für die Sicher­heit der ersten voll­automatische Andockung an die Inter­nationale Raums­tation ISS zu garan­tieren.

Vestas setzt unsere Tools bei der Entwicklung von Software für Windkraft­anlagen ein, zur statischen Analyse der Ausführungszeit und des Stackverbrauchs.

MTU Friedrichshafen setzt unsere Tools ein, um die Korrekt­heit der Kontroll­software von Notstrom­aggregaten in Kraft­werken zu beweisen.

Als der weltweit führende Anbieter von Lösungen für Kommuni­kation und Posi­tionierung nutzt u‑blox unsere Tools, um Stack­überläufe zu vermeiden und die Verläß­lichkeit ihrer Controlling­software zu erhöhen.

Siemens nutzte unsere Dienste, um die Codegröße ihrer Anwendungen drastisch zu senken und bis zu 25 % mehr Funktiona­lität in den Flash-Speicher von Millionen Handys welt­weit zu packen.

Release 17.10 aller Produkte jetzt erhältlich.
© AbsInt, A380-Foto: I. Solt, CC BY-SA 3.0, Actros-Foto © Daimler AG, Wiesenfoto: M. Sander, CC BY-SA 3.0. Impressum.